Header1 Header2 Header3 Header4 Header5 Header6 Header7 Header8 Header9 Header10


Startseite
Impressum
Kontakt
Der Vorstand
Fotos
Hörproben
Kartenbestellungen Konzert
Konzerte
Termine
Unsere CD
Wir über uns
   Wir über uns
 
- und ein klein wenig über unsere  Vergangenheit   und  über unsere Zukunft 





Die Concordia wurde  bereits 1897 zunächst als Männerchor gegründet und erreichte bald eine stattliche Zahl von Sängern.
Mit vielen instrumental und solistisch begleiteten Konzerten bereicherte er bereits  damals das Kulturleben  Sulzbachs. 

1921 wurde der Frauenchor gegründet, der den musikalischen Rahmen der Concordia und damit die Rolle als bedeutender Kulturträger in Sulzbach erheblich erweiterte. 

Nach 1945 bestimmte die französische Besatzungsmacht das kulturelle Geschehen; eine sogenannte "Kulturgemeinschaft" sollte dem früheren Vereinsleben ein vorläufiges Ende bereiten.
Erst im Oktober 1949 schließlich beschloss eine Generalversammlung wieder die Umfirmierung in „Chorgemeinschaft Concordia 1897 Sulzbach“. 

Viele anspruchsvolle Konzerte bei vollem Haus, gesellschaftliche Veranstaltungen und ein reges Vereinsleben der zahlreichen Sängerinnen und Sänger  prägten die kommenden Jahrzehnte.
Die jährlich stattgefundenen Park- und Lichterfeste von 1978 bis 1998 mit jeweils Tausenden von Besuchern sind weit über die Grenzen Sulzbachs hinaus bekannt geworden und vielen noch noch in guter Erinnerung.
Bis heute gehört das traditionelle Weihnachtskonzert zum festen Bestandteil der chorischen Aktivitäten und des persönlichen Adventskalenders eines treuen Publikums.

Bei der Wahl ihrer Chorleiter waren die jeweiligen Vorstände von Anbeginn an auf eine hohe Qualifikation bedacht. Herausragende Persönlichkeiten waren unter den Dirigenten, so zum Beispiel Peter Marx, der ab 1954 den Saarknappenchor übernahm und diesen zu höchster Blüte führte.
Von 1980 bis 2012 -also 32 Jahre dirigierte Chordirektor Dieter Bellmann die Chorformationen der Concordia. Er verstand es, in der Literaturauswahl neue Akzente zu setzen und damit auch einen zahlenmäßig kleineren Chor zu neuen Höhen  zu führen.
Das interne Training des Männerchores hat schon seit Jahrzehneten Hermann Wächter in seiner Hand; er unterstütz dadurch die Probenarbeit des Chorleiters.  
Noch eine kleine schöne Erinnerung!
Eine gute Jugendförderung innerhalb der Concordia in den 60er und 70er Jahren erlaubte es, jungen Chorformationen zu einem Eigenleben zu verhelfen. Erinnert sei an die Gesangsgruppe „DIE SUCOS“, die damals mit 10 Sängern und ihren professionellen Auftritten in der Öffentlichkeit Schlagzeilen machte.
Sie wurden engagiert für Einzelauftritte und zur Gestaltung von kompletten abendfüllenden Events.
 
Ein junger gemischter Chor, genannt „DIE COCOS", existierte bis in die erste Hälfte der 80er Jahre hinein.

1997 wurde die Concordia 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass wurde ihr vom Bundespräsidenten die Zelter-Plakette für ihre besonderen Verdienste verliehen.

"Stillstand ist Rückschritt" - Um den nicht aufkommen zu lassen, ist die Concordia permanent dabei, ihr Repertoire in allen Genre-Bereichen zu erweitern und zu modernisieren und mit aktuellen Kompositionen junger Komponisten und Arrangeuren auf dem laufenden zu halten.
Eine treue Fangemeinde mit erstaunlich vielen jüngeren Leuten dankt uns diese Einstellung.
Der neue jugendliche Chorleiter Mauro Barbierato hat die Nachfolge Dieter Bellmanns angetreten und fördert mit Schwung und Professionalität den Chor mit seinen drei Chorabteilungen (gemischter Chor, Frauenchor, Männerchor)..
Erstaunliche Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Mauro Barbierato konnten bereits im geistlichen Konzert im Juni 2013 , im Weihnachtskonzert 2013 und mit "Memories" im Juli 2014 festgestellt werden. 
Mit "Memories" mit Welthits aus Film und Musical ist der Chor auf dem beschrittenen Weg weiter nach vorne gegangen. Novum waren "Beamer und Leinwand als begleitendes Highlight" während der musikalischen Darbietungen.  
In der außerordentlichen Mitgliederversammlung im November 2014 hat sich die Chorgemeinschaft neu strukturiert, sich eine aktualisierte zeitgemäße Satzung gegeben und die jeweiligen Vorstandspositionen neu definiert.
Durch diese Maßnahme sind die Weichen im Verein in Richtung Zukunft gestellt mit einem Mehr an Teamarbeit, digitaler Kommunikation und Kreativität. 
Der Mut zu Veränderungen, eine fortschrittliche Vereinspolitik und ein konsequenter Qualitätsanspruch werden auch nach dem ausscheidenden Präsidenten Rainer Mundanjohl Leitfaden des neuen Vorstandes und des Chorleiters Mauro Barbierato bleiben.
Mit Dank für die 37jährige Arbeit zum Wohle des Vereins und des Chores wurde Rainer Mundanjohl aus der Vereinsführung verabschiedet; als Sänger und Moderator wird er auch zukünftig dem Chor erhalten bleiben.
Die Chorgemeinschaft Concordia wird nun von Katja Bach als 1. Vorsitzende und Evelyn Mundanjohl als 2. Vorsitzende geleitet.