Header1 Header2 Header3 Header4 Header5 Header6 Header7 Header8 Header9 Header10


Startseite
Impressum
Kontakt
Der Vorstand
Fotos
Hörproben
Kartenbestellungen Konzert
Konzerte
Termine
Unsere CD
Wir über uns
Aktuelles


 
 
**********************************************************************************
Saarbrücker Zeitung vom 11.10.17
***********************************************************************************
 
 
(Quelle: SZ vom 11.09.17)
 
 
**********************************************************************************
SZ vom 04.07.17
 
*********************************************************************************
SZ vom 10.04.17
*********************************************************************************
 
***********************************************************************************
 
Liebe Concordia-Fans,
wir bedanken uns für Eure Treue, wünschen Euch und Euren Familien ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2017. Wir freuen uns, Euch alle wieder zu sehen und Euch musikalisch durch unser Jubiläumsjahr zu begleiten.
***************************************************************************************





**************************************************************************


Saarbrücker Zeitung vom 21.10.16

*****************************************************************************

********************************************************************* 

 

***************************************************************************

SZ vom 04.04.16

***************************************************************************

**********************************************************************

 

(Quelle SZ vom 23.12.15)

 

 

*****************************************************************************

Anzeige SZ vom 06.12.15

********************************************************************************

 


Musikalisch und optisch sehr farbenfroh
(Viel Zuhörerzuspruch fürs Sommerkonzert der Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach)

Das Sommerkonzert der Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach im Jugendfreizeitheim in Neuweiler enttäuschte die begeisterten Zuhörer nur in einem Punkt: Es war zu schnell vorbei. Unter dem Motto "Farb-Töne" trug der Chor unter der kundigen Führung von Mauro Barbierato ein buntes Programm vor, wie es aus Teilnehmerkreisen heißt. Der Männerchor ging mit dem "Yellow Submarine" auf Reisen, während der Frauenchor mit dem "Pink Panther" in der typischen Mädchenfarbe glänzte. Ein verträumtes "Greensleeves" entführte die Zuhörer nach England. "Rote Lippen" sollen geküsst werden und beim fröhlichen "Lollipop'" konnte man sich alle Farben gemeinsam vorstellen. Auch optisch hatte sich der Chor an das Farbmotto angepasst und trug Schals und Krawatten in verschiedenen Farben. Besondere Erwähnung verdient auch das mitreißende Spiel des Saxophonisten Cornell Wegmann, der gleich mit zwei verschiedenen Saxophonen und einer Querflöte fast alle Stücke begleitete und zusammen mit dem Pianisten David Heiner auch zwei Instrumentalstücke zu Gehör brachte. Auf sehr viel Zuspruch seitens der Zuhörer stieß "Tourdion", ein französisches Stück aus dem 16. Jahrhundert, das sich mit den Freuden von kühlem Wein beschäftigt. Viel Spaß hatte alle Beteiligten auch mit "Barbar`Ann", das von den Beach Boys bekannt gemacht worden ist. Auf und vor der Bühne wurde heftig mitgeklatscht, und nachdem dieses Stück als Zugabe noch einmal aufgeführt wurde, beendete die Chorgemeinschaft ihr Sommerkonzert - nicht ohne den Hinweis der 1. Vorsitzenden Katja Bach, dass jeder gerne willkommen ist, der das nächste Konzert selbst auf der Bühne miterleben will.


**************************************************************************************

Weihnachtliche Klänge beim Konzert der Concordia Sulzbach am 21.12.14

Knapp 300 Besucher erlebten am 4. Adventssonntag in der gut gefüllten ev. Kirche in Sulzbach das traditionelle Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Concordia. Das Konzert unter der professionellen Gesamtleitung von Mauro Barbierato entführte die Zuhörer mit weihnachtlichen Klängen in andere Länder und andere Zeitepochen.
So eröffnete der gemischte Chor das Konzert mit dem spanischen "Riu Riu Chiu" aus dem 15. Jahrhundert und begleitete sich selbst mit Rhythmusinstrumenten. Von Maximilian Rajczyk am Klavier unterstützt, folgte das von Morten Lauridson vertonte Gedicht "Dirait-on" aus den französischen Werken von Rainer Maria Rilke. Vom Streichquartett begleitet kam "Carol of the bells" zur Aufführung, das im englischsprachigen Raum zu den bekanntesten Weihnachtsliedern gehört und für die Concordia von Mauro Barbierato arrangiert wurde. Besonderen Zuspruch seitens der Zuhörer fand das "Hallelujah" von Leonard Cohen, das unter anderen als Filmmusik zu "Shrek" bekannt wurde. Aber auch aus dem deutschsprachigen Raum kamen Stücke zur Aufführung: "Stille Nacht" als das hierzulande bekannteste Weihnachtslied. Ebenso "Maria durch ein Dornwald ging", das von Männerchor und Streichquartett sehr gefühlvoll vorgetragen wurde. Der Frauenchor führte das von Benjamin Britten vertonte mittelalterliche Stück "Der kleine Knab" auf, das faszinierende Echoeffekte aufweist. Tosenden Applaus erntete die Solo-Sopranistin Katharina Diana Brandel für ihren virtuosen Vortrag der "Vocalise" von Sergej Rachmaninoff gemeinsam mit den Streichern. Nach der von Rainer Mundanjohl vorgetragenen vergnüglichen selbst erlebten Weihnachtsgeschichte und mehreren Stücken aus der Feder von John Rutter, den nach Mundanjohls Worten jeder renommierte Chor im Repertoire haben muss, brannte der Chor mit dem Gospel-Song "Shout Glory" von Byron J. Smith nochmals ein Feuerwerk ab, bevor am Ende das titelgebende Stück "Weihnachten bin ich zu Haus" erstmals in einer Fassung für gemischten Chor mit Solo-Sopran präsentiert wurde. Alle Akteure und das Publikum verabschiedeten sich mit dem gemeinsam gesungenen "O du fröhliche" und die Chorgemeinschaft wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet.

 ************************************************************************************

 

 

(Quelle: SZ vom 05.12.14)

****************************************************************************************

Im Jahr 2013 hat Mauro Barbierato den Chor übernommen. Er wurde 1984 in Padua (Italien) geboren und studierte zunächst Orgel und Orgelkomposition bei Professor L.Medici Turrini am "Conservatorio C. Pollini" in Padova, wo er sein Diplom abschloss. Er studierte dann "Chordirigieren" am "Conservatorio Giuseppe Verdi" in Mailand. Gleichzeitig studierte er "musikalische Paläografie" und "Basso Continuo" bei den Professoren Acciai und Farina. Danach studierte er an der Musikhochschule Mannheim "Chorleitung" bei Professor G. Grün und "Orchesterleitung" bei Professor K. Arp.

Für 2 Jahre war Mauro Barbierato musikalischer Assistent von Professor Cosima Osthoff an der Opernschule Mannheim. Seit Herbst 2012 studiert er im Master Dirigieren mit Schwerpunkt Chorleitung an der Hochschule für Musik in Saarbrücken.  

Mit Mauro Barbierato als jungem dynamischen Chorleiter und Pianisten haben wir unsere auf Qualität basierende Tradition auf hohem Niveau fortgesetzt.

Im Juni 2013 haben wir nach 16 Jahren wieder ein geistliches Konzert in der Pfarrkirche Allerheiligen in Sulzbach aufgeführt, das zusammen mit Solisten, Streichorchester und Orgel ein als musikalisches Highlight gewertet werden konnte - so die Meinung der zufriedenen und begeisterten Besucher. Klassische und moderne Kompositionen wechselten sich nahtlos ab. 

 

Im Mai 2013 hat der Männerchor seine traditionelle Viertagesfahrt nach Brodenbach an der Mosel unternommen. Neben Ausflügen, kleinen Wanderungen zu den umliegenden Burgen Thurant und Ehrenburg ist der kleine Chor auch mehrmals gesanglich aufgetreten - unter anderem in der historischen Kapelle auf der Oberburg von Kobern-Gondorf, so dass man fast von einer kleinen Konzertreise sprechen kann. Es war mal wieder ein tolles Erlebnis!

Am 3. Adventssonntag 2013 haben wir wieder unsere Tradition aufgenommen und ein Weihnachtskonzert in der Sulzbacher Aula gegeben. Ausverkauft! Diese Mitteilung mussten wir etlichen Fans machen, die vergeblich nach Karten angestanden haben. Es tut uns leid, aber in die Aula passen eben nicht mehr als 250 Besucher hinein.

Unter Mitwirkung von Walter Lorscheider als musikalischer Begleiter am Flügel, der jungen Solistin Katharina Diana Brandel und dem Evangelischen Posaunenchor Altenwald-Neuweiler konnten die begeisterten Zuhörer ein Konzert erleben, das in bekannter Weise den üblichen Rahmen von Weihnachtskonzerten sprengte. Unter der professionellen musikalischen Leitung des Dirigenten Mauro Barbierato hat die Chorgemeinschaft mit ihren drei Chorabteilungen internationale moderne Titel gesungen wie Deck the Hall, Carol of Bells, Little Drummer Boy, The Prayer und White Chrismas. Aber auch traditionelle Kompositionen wie Stille Nacht, In dulci jubilo, Freuet euch all, Panis angelicus standen auf dem Programm.

O happy day - mit der Solistin Katharina Diana Brandel und dem Chor löste einen Beifallsturm aus und musste zum Schluss des Konzertes als Zugabe nochmals wiederholt werden.

Rainer Mundanjohl führte durch das Programm und löste mit seiner jährlichen exclusiven Erlebnisgeschichte aus seiner Jugend - sie handelte diesmal vom Untergang der Titanic - echte Lachsalven aus.

Das Konzert endete traditionsgemäß mit dem gemeinsamen Lied O du fröhliche. 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- Auch der gesellige Teil des Vereinslebens kommt nicht zu kurz; so hat der Männerchor im Mai 2014 die traditionelle  4-tägige Herrentour in den mittleren Schwarzwald nach Schapbach absolviert. Chorleiter Mauro Barbierato war mit von der Partie. Mit Gesangsauftritten in Auftritte in Bad Rippoltsau, Wolfach und Freudenstadt haben die 10 Sänger viele akustische Freude vermittelt. Höhepunkt des musikalischen Teils der Reise war unbestritten die Umrahmung der Vorabendmesse in St. Peter in Kniebis. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Konzert am 13. Juli mit Welthits aus Film und Musical unter dem Titel "Memories" unter  Mitwirkung der drei Chorabteilungen, Carina Brunk (Klarinette) und Simon Graeber (Klavier).

Songs von Cole Porter, Ennio Morricone, Frank Sinatra, Leonard Cohen, ABBA u.v.m. standen auf dem kurzweiligen Programm.

Ein Traum wird wahr  - Zwei glorreiche Halunken   - Moon River  -Aquarius  - Mein kleiner grüner Kaktus  - Lady Madonna  - Singin' in the rain  - Memory  - I will follow him (Medley)  -New York, New York - Lena's song  - Deborah's Theme  - Dancing Queen  - Hallelujah  waren u.a.  Titel. 

Ein Novum war die Einspielung der zu den jeweiligen Vorträgen passenden Clips auf eine große Leinwand.

Anmerkung vieler Konzertbesucher: "So gut wart Ihr noch nie!" - "Weiter so!"